Sonneninitiative

Projektbildd

Die Sonneninitiative mietet große Dächer, meist von Gemeinden, Städten oder Kreisen, und stellt diese den Teilnehmer*innen am jeweiligen Bürgersonnenkraftwerk zur Verfügung. Dies können Schulen, Sporthallen, Feuerwehrgebäude, Rat- oder Bürgerhäuser sein. Auch Unternehmensdächer wie Produktions- oder Logistikgebäude aber auch nachhaltige landwirtschaftliche Betriebe werden mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Die Sonneninitiative organisiert Bau, Netzanschluss und Anmeldung der Anlagen. Über die Lebensdauer des Sonnenkraftwerks überwacht sie die Technik und rechnet die Stromerträge mit Netzbetreibern, Direktvermarktern oder Stromkunden vor Ort ab. Wer an einem Projekt teilnehmen möchte, wird selbst zum PV-Unternehmer, als ob er eine Anlage auf dem eigenen Hausdach betreibt. Der Verein unterstützt dabei beispielsweise mit einem Steuerleitfaden für PV-Anlagenbetreiber. Auch vertreibt die Sonneninitiative im Auftrag der Teilnehmer*innen den Strom außerhalb des EEG, z.B. über PPAs (Power Purchase Agreements = langfristige Stromlieferverträge). Die Stromerträge werden 1:1 auf die Teilnehmer*innen aufgeteilt, der Verein übernimmt dazu die komplette Rechnungslegung. Die Sonneninitiative fördert den Wissenstransfer im Sinne der Erneuerbaren Energien. Auf – oft von der Sonneninitiative selbst organisierten – Energiemessen, Info- und Schulveranstaltungen, Vorträgen oder bei Planungsprozessen stellt sie ihr Wissen zur Verfügung. Auf der Internetseite www.sonneninitiative.org berichtet sie über alle Bürgersonnenkraftwerke und stellt Fachwissen für alle Sonnenfreund*innen bereit. Leuchtturmprojekte haben es der Sonneninitiative besonders angetan: Neben dem ersten Bürgersonnenkraftwerk in Hessen, der ersten bilanziell energieautarken Schule Deutschlands oder der ersten Carportanlage auf einem Gebäude weltweit, initiierte sie 2021 auch die erste urbane Fassadenanlage mittels PPA-Finanzierung. Mit über 300 PV-Anlagen ist die Sonneninitiative einer der größen PV-Anlagenbetreiber in Deutschland. Die Sonneninitiative ist Mitglied im B.U.N.D., im Umweltforum Rhein-Main und beim Bündnis Bürgerenergie. Die Sonneninitiative hat für ihr Engagement 2014 den Deutschen Solarpreis von Eurosolar und vom Landkreis Marburg-Biedenkopf 2009 den Umweltpreis erhalten.

Beteiligungsart Miteigentumsanteil
Beteiligung min. 0 EUR
Rendite 0,00 % + Bonuszins
Laufzeit bis 20.05.2024

Sonneninitiative

Gegründet 2002 initiiert die Sonneninitiative große, gemeinschaftlich betriebene Photovoltaikanlagen